Über mich

Zur Person

  • geboren am 18. Februar 1956 in Stolberg/Harz, eine Tochter
  • Dipl. Betriebswirtin (FH)/Steuerbevollmächtigte
  • von 1977 bis 1990 in mehreren Unternehmen Leitungspositionen in den Bereichen Rechnungsführung, Wirtschaftsberatung, Planungskoordinierung und Ökonomie in Erfurt und Berlin
  • seit 1990 für Berlin-Friedrichshain in der Politik
  • seit 1990 selbstständige Steuerbevollmächtigte

Parteipolitsches Engagement

seit 1990          Sozialdemokratin (Protokoll „Vereinigungsparteitag")

1990 - 1998      Mitglied des Landesvorstandes der Berliner SPD

                            von 1994 - 1996 Stellvertr. Landesvorsitzende

1990 - 2004      Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen (AGS) der SPD

                            von 1990 - 1991 Vorsitzende der AGS der SPD Ostberlin

                            von 1991 - 2004 Stellvertr. Vorsitzende

1991 - 1999      Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses,

                            Wirtschaftsausschuss

1992 - 1994      Kreisvorsitzende SPD Friedrichshain

seit 2000          Vorsitzende der Abteilung 12 - SPD Friedrichshain/Kreuzberg

Außerparlamentarisches Engagement

  • Mitglied im Verein "Gegen Vergessen und für Demokratie"
  • Unterstützung der detuschlandweiten Kampagne "PPP-Irrweg" von Attac
  • Vertrauensperson des Volksbegehrens "Unser Wasser"
  • Mitglied der Bürgerinitiative "Berliner Wassertisch"
  • Gründungsmitglied des Vereins "Gemeingut in BürgerInnenhand"
  • Widerstand gegen die Bahn-Privatisierung
 
 

14 Jahren Kampf gegen die Wasserprivatisierung in Berlin

Der Ursprung aller Dinge ist das Wasser, schrieb Thales.

Heute schließt sich nach 14 Jahren Kampf gegen die Wasserprivatisierung in Berlin für mich persönlich ein Kreis. Die Wasserbetriebe sind wieder vollständig in Kommunaler Hand. Das ist gut. Das Signal wird international gehört. Es ist ein großer Sieg ganz vieler …